Jörg Zimmermann

 

Seine Fachbereiche sind alle Konzepte, die im Physiozimmer praktiziert werden:

 

Seit 1997 sind kontinuierlich Fortbildungen mit effektiven Behandlungsmethoden

belegt worden, so dass er sowohl die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht als

auch die Osteopathie und die Narbenbehandlung nach BOEGER zur Anwendung bringen kann.

 

Weitere Methoden, wie die Reflexzonenarbeit an den Füßen oder die

Energiearbeit mit REIKI, fließen ebenfalls in die Behandlungen mit ein.

 

Als "Steckenpferd" kann man bei Jörg  das DOLO-Taping-Konzept bezeichnen,

das er als Instruktor zusammen mit den Entwicklern Elfie Reichardt und

Norbert Lutter bei vielen Fortbildungskursen an Physiotherapeuten, Heilpraktiker

und Ärzte vermittelt hat.

 

Dadurch besteht die Möglichkeit einer besseren Zuordnung, so dass wir unsere

Patienten beraten können, wer welche Behandlung bei welchem Therapeuten in

Anspruch nehmen sollte.

 

Einfacher ausgedrückt:
Im Physiozimmer erhalten Sie die Behandlung, die für Ihre Beschwerden am sinnvollsten und effektivsten ist und zwar von dem Kollegen, der für diese Behandlung am besten ausgebildet ist.

 

 


Maurice Theunissen

 

Unser "Premium Partner" für die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht :

 

Maurice hat das Konzept über viele Jahre erlernt und konsequent verinnerlicht.

So konsequent, dass er selber auch nach den Richtlinien lebt, die er unseren Schmerzpatienten empfiehlt.

 

Sein geballtes Fachwissen ist jederzeit abrufbar und er steckt es mit Herzblut in die Behandlungen seiner Patienten.

 

Zusätzlich zu den Behandlungen nach Liebscher und Bracht bietet Maurice auch die Möglichkeit zurTeilnahme an seinen Gruppenterminen an, bei denen die während der Behandlung erlernten Engpass-Dehnungen weiter trainiert und vertieft werden. Die Teilnehmer lernen dabei ihren schmerzfreien Zustand selbständig zu erhalten und auszubauen.


Tina Hamoudi

 

Sie ist der gute Geist sowohl im Backoffice als auch im Frontoffice:

 

Tina vergibt die Termine, kümmert sich um das Wohlergehen während der

Wartezeit und ist erste Anlaufstelle der Patienten im Telefonkontakt (Frontoffice).

Weiterhin ist sie für die Rechnungstellung, den Zahlungsverkehr und die 

Praxisorganistion zuständig (Backoffice).

 

Eine nicht zu unterschätzende Aufgabe liegt in der Innenraumgestaltung:

sämtliche Bilder im Physiozimmer sind von Tina eigenhändig gestaltet und

platziert worden ... (Siehe unter SO SIEHT´S AUS)